Erfolg mit dem Evergreensystem von Said Shiripour

EvergreensstemDas Internet hat heute viele Möglichkeiten geschaffen, die vor wenigen Jahren nicht vorstellbar waren – die Digitalisierung ist in vollem Gange. Konsumenten nutzen die vielfältigen Varianten des Online-Shoppings bereits. Doch online lässt sich nicht nur Geld ausgeben, sondern auch verdienen, wie das Beispiel des von Said Shiripour entwickelten s zeigt. Besonders beeindruckend ist dabei, dass Said Shiripour sich dabei in seiner Zeit als Student weder auf Kapital noch auf Know-How zurückgreifen konnte.

Marketing-Genie Said Shiripour: Eine Vorstellung

Der Weg des jungen Studenten Said Shiripour war nicht von ständigen Erfolgen gekrönt: Ohne sich mit dem Thema Online-Marketing auskennen zu können, wusste der gebürtige Iraner nur eines: Er möchte irgendetwas mit IT und Software anfangen – und damit auch Geldverdienen. In seinem Studium fühlte er sich allerdings nicht so recht wohl. Obwohl seine Leistungen dabei absolut zufriedenstellend waren, brach er das Studium deshalb auch nach zwei Jahren ab. Es war allerdings keinesfalls so, dass er nicht wusste, was er mit seiner Zeit anfangen soll: Bereits während des Studiums verdiente Shiripour Geld mit Affiliate Marketing. Dabei handelt es sich nur um wenige Hundert Euro im Monat, die dem Studenten ein nettes Nebeneinkommen bescherten – aber keinesfalls genug, um davon leben zu können. Said erkannte aber das Potenzial des Internet Marketings und hat, wie sich heute zeigt, Recht behalten. Mittlerweile verdient er über 1.800 Euro – pro Tag. Besonders interessant ist allerdings, dass er das auf diesem Weg gesammelte Wissen allen Internet-Nutzern, und damit fast allen Menschen. Damit ist es einfach, den Erfolg nachzuahmen, ohne jede schlechte Erfahrung wiederholen zu müssen.

Ist das Evergreensystem riskant?

Der Name des Evergreensystems ist dabei nicht zufällig gewählt: Damit zeigt Said Shiripour, dass dieses System einfach immer funktioniert und kein Verfallsdatum besitzt. Die hier gegebenen Hinweise haben zum großen Teil eine allgemeine Gültigkeit. Das beste dabei: Das Evergreensystem wendet sich nicht nur an Profis oder Finanzfachleute – diese Gruppe von Menschen verdient ohnehin online Geld. Stattdessen können mit diesem System Menschen durch das Internet Geld verdienen, die keinerlei Vorerfahrung besitzen. Menschen, die bisher noch nicht daran gedacht haben, überhaupt online Geld zu verdienen. Genau für jene wurde das System entwickelt. Der geneigte Leser dürfte sich jetzt fragen, ob das auch für ihn funktioniert – und er nicht mit der Investition in den Online-Kurs einen Fehler macht. Dazu sei gesagt: Es gibt eine 100 % Geld-zurück-Garantie. Wenn sich die Erwartungen an das Evergreensystem also nicht erfüllen sollten, muss auch nicht investiert werden.

Was ist das Geheimnis des Evergreensystems?

Die eigentlich wichtige Frage ist aber: Wie funktioniert Affiliate Marketing überhaupt. Den Begriff haben viele Menschen bereits gehört, ohne sich wirklich eine Vorstellung von diesem Thema machen zu können. Dazu eine einfache Erklärung: Bereits zu Beginn wurde erwähnt, dass immer mehr Menschen online einkaufen – Internet-Shopping ist ein großer Wachstumsmarkt, und wird es auch in Zukunft bleiben. Dabei geht es beim Affiliate Marketing quasi darum, genau von diesem Wachstum zu profitieren. Durch die Vorstellung oder das Bewerben von Produkten können Links gesetzt werden. Kauft der Kunde einen Link über die eigene Website, wird mitverdient. Das besondere beim Affiliate Marketing über das Evergreensystem ist also der Automatismus: Sobald eine Seite erstellt und das Projekt erfolgreich ins Leben gerufen wurde, kommt es automatisch zu Einnahmen – ohne dass der Ersteller der Website aktiv werden muss. Es kann also unabhängig von Zeit und Ort gearbeitet werden. Wer daran interessiert ist, sollte also nicht mehr lange warten und direkt einsteigen. Es lohnt sich.

Schau dir im Folgenden Video Saids serösen Beweise an !!

„“Hier Drücken““

7 simple Wege, um durch Social-Marketing die eigene Marke zu stärken & Traffic auf die Website zu lenken.

Social Marketing ist einer der größten Trends im Online-Marketing und wird als Konzeption, Umsetzung und Evaluation von Strategien verstanden, die darauf abzielen, einen Wahrnehmungswandel bei Kunden sowie potentiellen Kunden herbeizuführen. Diese Art des Marketings muss als langfristige Aufgabe verstanden werden, ist jedoch extrem effektiv.

Es geht darum den Wert der eigenen Person, der Produkte, Dienstleistungen und Webseiten auf eine Art & Weise zu demonstrieren, welche nicht als Werbung, Promotion oder Marketing gesehen wird. Denn Werbung im Social-Web ist verpönt. Dies kann bis zur völligen Zerstörung der Reputation führen, im Gegenteil jedoch auch zu massiven zielgruppengenauen Trafficströmen.

Gut beraten ist daher der, welcher Social Marketing als virale Chance begreift, intelligent nutzt und die Mechanismen langsam aufbaut. Im Web finden sich dazu zahlreiche Social-Dienste, mit welchen man Inhalte auf dutzende trafficstarke Plattformen gleichzeitig verteilen kann, was in jedem Fall zu mehr Traffic und Backlinks führt.

Der entscheidende Vorteil ist jedoch die Möglichkeit der Vernetzung dieser Dienste untereinander, was zu Epidemie artigen Verbreitungen des eigenen Contents führen kann. Social Marketing wird bereits von Millionen Usern genutzt. Die Möglichkeit die eigenen Produkte und Dienstleistungen positiv aufzuladen, sind außergewöhnlich hoch und Trafficströme können zielgruppengenau aufgebaut werden!

Checkliste für Social Marketing

Um für Ihre Projekte und Webseiten mehr Traffic mit Hilfe von Social Marketing aufzubauen, gehen Sie wie folgt vor:

  • Melden Sie sich bei den 3 wichtigsten und größten Communities an, füllen Sie Ihr Profil optimal aus und integrieren Sie den Link zu Ihrer Seite.
  • Überall wo Sie im Internet unterwegs sind, ist es möglich, persönliche Daten zu hinterlassen. Sei es eine Email-Adresse, eine Telefonnummer, ein Homepagelink oder ein „Über mich“ Statement. Achten Sie darauf, dass alle Angaben aktuell und fehlerfrei sind sowie einen seriösen Eindruck hinterlassen.
  • Bauen Sie nach und nach den gewünschten Ruf zu Ihrer Person, Ihren Produkten und Ihren Dienstleistungen auf. Erstellen Sie sich dazu eine Checkliste mit positiven Charaktereigenschaften. Wie wollen Sie wahrgenommen werden? Wie soll man über Sie und Ihre Produkte sprechen? Was macht Sie so besonders und einzigartig? Nutzen Sie alle diese Wörter und streuen Sie diese regelmäßig in Ihre Veröffentlichungen, seinen es Videos, Fachartikel, Pressetexte oder Blogposts.
  • Fangen Sie an, nach und nach Interviews zu geben. Recherchieren Sie dazu bei Google nach entsprechenden Webseiten oder finden Sie in den Social Communities Webmaster und Redakteure, für welche Ihr Fachgebiet spannend ist und für welches sie Content suchen.
  • Kontaktieren Sie in Ihren Social Communities regelmäßig neue potentielle Kunden, Partner und Affiliates, stellen ihnen Freundschaftsanfragen oder helfen diesen bei Problemen weiter. Man wird Sie weiterempfehlen, die Leute werden Ihre Webseite besuchen und sie werden Ihre Produkte kaufen, aber es dauert seine Zeit. Dafür sind die Wirkungen langanhaltend und die einmal aufgebaute Reputation führt neben einem stetigen Trafficstrom zu weit höheren Klickraten, Öffnungsraten und Konversionraten. Denn Sie kennen sich aus, Sie sind der Experte und Sie sind derjenige, der geholfen hat!
  • Wenn Sie Beiträge, Artikel, Blogposts oder ähnliches kommentieren, achten Sie auf Professionalität und Fehlerfreiheit. Im Internet ist es schnell möglich, Ihre Beiträge zu finden, und daher sollten diese auch überzeugend und „positiv“ sein.
  • Denken Sie daran, dass man auch Ihre veröffentlichten Fotos und Videos im Internet finden kann (auch noch nach Jahren!). Es sollten daher seriöse, imagefördernde und reputationsaufbauende Fotos sein. Private Fotos sollten Sie möglichst auch privat behandeln oder mit einem Kennwort schützen.Linkliste zu Social-Web DienstenIm Folgenden finden Sie die wichtigsten Ressourcen im Internet, um mit Hilfe von Social-Marketing mehr Traffic auf Ihre Webseiten und Projekte zu leiten…
    • Facebook – www.facebook.com
    • Google Plus – plus.google.com
    • LinkedIn – www.linkedin.com
    • Lokalisten – www.lokalisten.de
    • StayFriends – www.stayfriends.de
    • Xing – www.xing.com

    Für weitere Recherchen suchen Sie bei Google nach: Social Web Services, Social Marketing, Social Communities, Business Netzwerk oder Social Networking.

    TIPP: Zahlreiche Informationen rund um Content-, Traffic- und Linkaufbau finden Sie auch auf der beliebten Plattform www.TrafficPrisma.de. Die Premium-Inhalte kann man für die Entwicklung eigener Projekte und Unternehmen einsetzen oder für die Projekte und Unternehmen bestehender Kunden. Es gibt viele hilfreiche Trainings, Services, Infografiken, Muster, Templates, Vorlagen usw. Alles steht auch als White-Label-Version zur Verfügung!

    Für weitere Infos zu TrafficPrisma hier Klicken

Mastermind 2.0

Die Mastermind 2.0 – by Marcel Schlee

ist für alle Online-Unternehmer, die keine neuen Trends mehr verpassen wollen.
In der Mastermind 2.0 werden alle neuesten Techniken, Trends, Tipps und Tricks behandelt und an die Teilnehmer weitergegeben in Form von:

  • Jeden Monat erscheinenden kleinen Videolektionen
  • Einmal monatlich stattfindenden Online-Live-Trainings inkl. Fragen und Aufzeichnungen
  • Einer Insider Facebook-Gruppe für den dauerhaften Austausch zu Projekten, Feedbacks und Kooperationen zwischen Gleichgesinnten.
  • Experten-Webinare: Hier werden wir gezielt Experten einkaufen für Online-Trainings zu gezielten Themen

Viele neuen Trends werden aus den USA übernommen!

>>Für mehr Informationen Hier Klicken<<

E-Mail-Liste mit Facebook aufbauen

Wenn Sie in Ihrem Online-Marketing nicht den Schwerpunkt darauf legen, eine E-Mail-Liste aufzubauen, dann dürfte es heutzutage alles andere als leicht sein, über das Internet neue Kunden zu akquirieren. E-Mail-Marketing ist ein fantastisches Werkzeug, mit dem Sie Ihr Unternehmen und Ihre Angebote vorstellen und zu Ihren Interessenten und Kunden eine vertrauensvolle Beziehung aufbauen können.

Die meisten E-Mail-Marketing-Anwender versuchen, neue Interessenten mit Anmeldeformularen für ihren Newsletter zu gewinnen. Allerdings sind herkömmliche Anmeldeformulare in der heutigen Zeit nicht mehr effektiv. Das hat im Wesentlichen drei Gründe.

Erstens müssen Ihre Besucher ihre E-Mail-Adresse korrekt in das Anmeldeformular eintippen. Sie mögen es kaum glauben, aber ein signifikanter Teil der Internet-User erfüllt diese Anforderung nicht. Gleich werden Sie lernen, wie Sie Ihren Besuchern die Eingabe ihrer E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ersparen können. Lesen Sie weiter …

Zweitens befürchten viele Internet-User angesichts des ständig steigenden Spam-Aufkommens, dass ihre E-Mail-Adresse für Spamming missbraucht werden könnte. Aus diesem Grund tragen nur noch sehr wenige Menschen ihre persönliche E-Mail-Adresse in ein Newsletter-Anmeldeformular ein. Das gilt insbesondere für Websites, die ihnen noch nicht hinreichend vertraut sind.

Die überwältigende Mehrheit aller Internet-User besitzt mittlerweile eine separate Newsletter-E-Mail-Adresse oder verwendet sogar sogenannte Wegwerf-E-Mail-Adressen, wenn sie sich zum Bezug eines Newsletters anmeldet. Für Sie als Betreiber bedeutet das, dass Ihre Öffnungsraten dürftig ausfallen, wenn Sie Ihre E-Mail-Liste mithilfe von herkömmlichen Anmeldeformularen aufbauen.

Es gibt allerdings eine Methode, mit der Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern können, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Wenn Sie diese Methode einsetzen, dann werden Ihre E-Mails nicht in den Posteingangsfächern von Newsletter- oder Wegwerf-E-Mail-Adressen landen. Stattdessen werden Ihre Adressaten Ihre E-Mails tatsächlich sehen.

Drittens – und schlimmstenfalls! – erfährt niemand von der Eintragung eines Interessenten in Ihren Newsletter. Wie wäre es hingegen, wenn die Freunde Ihrer neuen Adressaten erfahren würden, dass diese sich in Ihre E-Mail-Liste eingetragen haben, und wenn Sie aufgrund dessen stets auch die Freunde dazu einladen könnten, eine Website Ihrer Wahl zu besuchen?

In dem folgenden Video stellt Ihnen Mario Wolosz das „Ein-Klick-Opt-in-Feature“ von Klick-Tipp vor. Dieses Werkzeug leitet einen schier unaufhaltsamen Strom neuer Abonnenten von Facebook direkt in Ihre E-Mail-Liste.

Klicken Sie auf den Play-Button, um das Video abzuspielen:

Wenn Sie den Anleitungen in diesem Video folgen, dann werden Sie sich genau diejenigen E-Mail-Adressen sichern, die Ihre Besucher für die Kommunikation mit ihren Freunden und Bekannten benutzen. Ihre E-Mails werden in echten Posteingangsfächern landen. Ihre Adressaten werden Ihre E-Mails tatsächlich lesen. Ihre Öffnungsraten werden sichtlich wachsen, wenn Sie sich von den traditionellen Anmeldeformularen verabschieden. Schließlich werden Sie durch die Facebook-Wallpost-Funktion neue Besucher auf Ihre Website lenken – und das völlig kostenlos!

Das Ein-Klick-Opt-in-Feature ist wahrhaft revolutionär, und Sie bekommen es nur bei Klick-Tipp. Nutzen Sie Klick-Tipp für Ihr E-Mail-Marketing – die effektivste virale Listbuilding-Maschine, die Sie im Internet finden werden!

Tags: E-Mail-Marketing, Email Marketing Software, Newsletter

Dropshipping Club !

http://schulungen-online.com/Dropshipping

Kennzeichnend für Dropshipping ist

dass ein Händler Ware von Lieferanten bezieht und sie an seine Kunden weiterverkauft, ohne physischen Kontakt mit der Ware zu haben. Die Ware wird direkt vom  Lieferanten (Hersteller oder Großhändler) an den Endkunden Versendet. Neben der Einsparung von Lager- und Transportkosten, ist auch der geringe Aufwand für die Logistik ein Thema.

Die großen Vorteile für den Dropshipping Händler bestehen darin das er keinen Kapitalaufwand für den Lagerbestand aufbringen muss, und im nutzen von Zahlungszielen. Dies rührt daher, dass der Händler sein Geld vom Kunden bei vielen Zahlweisen (Kreditkarte, Vorauskasse, Nachnahme) unmittelbar erhält. Und erst dann die Ware beim Großhändler bezahlen muss. Weiteres Kann ein Dropshipping Händler von überall auf der Welt arbeiten, da er ja nur einen Internetanschluss benötigt.

  • – Sie müssen keine Ware einkaufen!
  • – Sie müssen keine Ware lagern!
  • – Sie müssen keine Ware versenden!
  • – Sie können von überall auf der Welt arbeiten!

Der größte Vorteil für den Händler besteht neben der geringen Kapitalbindung für den Lagerbestand im Ausnutzen von Zahlungszielen.

Ist das von Interesse für Sie? Dann hören Sie im Dropshipping Club mehr darüber.

>>Für mehr Informationen Hier Klicken<<